kirchspiel_lang_neu
ekm_logo_mini

 

 

Monatsspruch August:

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.   1.Joh. 4, 16

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Leserinnen und Leser!

Es ist Sommer! Und was für einer!! Es ist heiß, meist über 30 Grad! Die Freibäder haben Hochkonjunktur. Es ist Sommer. Zeit zum Heiraten! Viele Brautpaare geben sich im Laufe des Sommers das Ja-Wort, bekennen ihre Liebe zueinander. Oder sie feiern einen Hochzeitstag und freuen sich über gemeinsame Zeit, die Sie miteinander leben. Und da spielt die Liebe die allergrößte Rolle. Die Liebe macht uns glücklich. Wie wunderbar ist es, wenn jemand zu uns sagt: „Ich liebe dich!“ Dann bekommen wir Gänsehaut.

Liebe macht lebendig. Sie lässt uns erfinderisch werden. Liebe tut einfach nur gut. Und woher kommt sie? Wir wundern uns ja manchmal, warum wir geliebt werden. Jede und jeder kennt nur zu gut die ganz persönlichen Eigenheiten, die dem Partner oder der Partnerin auch sehr auf die  Nerven gehen können. Und dennoch hören wir dieses: „Ich liebe dich!“

Die Liebe hat ihren Ursprung in Gott. Denn: „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm!“ So hat es der Verfasser des ersten Johannesbriefes uns aufgeschrieben. (1. Joh. 4,16) Gott liebt den Menschen. In der Taufe wird dies sehr deutlich. Gott sagt „ja“ zu uns, egal mit welchen Schwächen oder Stärken wir durchs Leben gehen. Als der Schreiber des Johannesbriefes diesen Text verfasste, da gab es noch keine Kirche wie wir sie haben. Es waren kleine Gemeinden. Jeder kannte jeden. Da gab es Liebe und Streit – wie bei in unseren Gemeinden und Familien auch. Deshalb macht er ganz deutlich, was am Wichtigsten ist: die Liebe, die Gemeinschaft – mit Gott und untereinander.

Liebe – das sind aber nicht nur Worte, sondern Liebe bedeutet für mich auch die Tat. Liebe tut man. Liebe will gelebt werden. Der Apostel Paulus beschreibt die Liebe im 1. Korintherbrief. Und ich glaube auch, dass man die Liebe gar nicht immer in Worte fassen kann, weil sie viel größer ist als unsere Vorstellung reicht. Denn: Gott ist die Liebe und in all unserer Menschen-Liebe blüht etwas von Gottes Liebe auf.

Einen liebevollen Sommer wünscht Ihnen weiterhin Ihre Pastorin Bettina Reinefeld-Wiegel