kirchspiel_lang_neu
ekm_logo_mini

 

Monatsspruch Mai 2018

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht. Hebräer 11,1

 

Kommt ihnen ihr Leben auch manchmal vor wie ein Scherbenhaufen? Ich denke an mein Leben, in dem manche Bilder zu Bruch gehen. Meine Pläne lassen sich nicht umsetzen; das, was ich erträumt habe, zerplatzt. Ein Mensch ist ganz anders als ich gedacht hatte. Werde ich die Krise überstehen? Das, was ich von Gott geglaubt habe, zerbricht. Mein Bild vom Allmächtigen bekommt Risse, ja es zerfällt. Wie schnell bin ich versucht, das zu verwerfen, was in Scherben vor mir liegt.  So leicht halte ich es für wertlos, tauglich nur noch für den Müll. Vielleicht benötigt das, was zerbrochen ist, einen anderen Zusammenhang, um die eigene Schönheit in einem anderen Bild neu zu entfalten. Vielleicht braucht es jemanden, der das erkennt und behutsam hilft, die Fragmente zu ordnen, sie anderszusammenzustellen oder in einem neuen Licht zu sehen. Zerbrochenes wird nie wieder so wie vorher. Dennoch machen die Bruchstücke des Lebens und des Glaubens das Ganze nicht wertlos. Es ist möglich, dass sie ein anderes Umfeld erhalten und sich ein neuer Sinn ergibt. Das so etwas wie Heilung geschieht. Dann leuchtet neu auf, was schon verworfen war. Und wer es sieht, sehen kann, fühlt sich auf eine seltsame Weise verstanden und staunt.

Zweifel aus der Hand geben – ich wünsche dir Momente, in denen du deine Ängste aus der Hand geben kannst und frei wirst von dem, was dich bedrückt. Halte deine leeren Hände wie eine Schale dem Himmel hin, damit er sie füllt mit Lilienfarben und Vogelgesang.

Ihr Pfarrerin Evelin Franke

 

 

Termine als PDF